Rutronik Stars Keltern II – Rhein-Main Baskets 63:69 (20:22, 17:11, 7:13, 19:23)

Artikel aus der Langener Zeitung vom 12. März 2018; Autor: Jörn Polzin

Eines ist bei den Basketballerinnen der Rhein-Main Baskets in dieser Saison sicher: Man weiß nie, was als nächstes kommt. So deutete vor dem Gastspiel bei Rutronik Keltern II nicht sonderlich viel auf einen Erfolg hin. Erneut traten die Baskets ersatzgeschwächt an, mussten neben der verletzten Nelli Dietrich und Verena Wilmes (private Gründe) auch auf Nadine Ripper (berufsbedingt) und Priscilla Waterloh verzichten.

Dass es trotz der schlechten Vorzeichen und einer erneut verschlafenen Anfangsphase (2:13) zum 69:63-Sieg reichte, lag an zwei Leistungsträgerinnen, einer ordentlichen Trefferquote und einer großen Portion Kampfgeist. Anja Stupar glänzte mit 25 Punkte, obwohl sie diesmal nur von der Bank kam. Trainer Peter Kortmann hatte Alica Köhler und die 18-jährige Jasmin Weyell in die Startformation beordert. Doch zu Beginn lief bei den Gästen nichts zusammen, während Keltern fehlerfrei agierte. Nach dem 7:17 ging ein Ruck durch die Mannschaft, die zun Ende des ersten Viertels die Führung eroberte (22:20).

Neben der sehr agilen Anja Stupar setzte auch Kapitänin Pia Dietrich offensive Akzente. Dennoch lag die Keltener Erstliga-Reserve zur Pause knapp mit 37:33 vorne. Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste hellwach und legten einen 11:0-Lauf zum 44:37 hin. In der Schlussphase blieb es eng mit leichten Vorteilen für die Baskets, die immer wieder vorlegten. Die letzten zwei Minuten gehörten Pia Dietrich, die erst per Dreier auf 63:61 stellte, mit zwei Freiwürfen erhöhte und schließlich mit einem Ballgewinn für die Vorentscheidung sorgte. „Ein schwacher Start, starkes Combeack, harte Arbeit und ein verdienter Sieg“, fasst Baskets-Sprecher Jochen Kühl zusammen.

Rhein-Main Baskets: Anja Stupar (25, 6 Rebounds, 4 Assists, 2 Steals, 2 Blocks), Pia Dietrich (18, 3 Dreier, 4 Reb., 8 Ass., 3 St.), Tori Fisher (11, 1 Dreier, 5 Reb.,), Alica Köhler (7, 3 Reb.), Jasmin Weyell (6, 6 Reb., 2 St.), Monika Wotzlaw (2, 2 Reb., 2 Ass., 1 Bl.), Sari Cornelius (2 Reb.), Jule Seegräber (1 Reb., 1 Ass.)