Im Duell der beiden bisher unbesiegten Teams der 2. Toyota Basketball-Bundesliga setzten sich die Falcons Bad Homburg am 23. Januar mit 69:62 durch.

„Es war ein gutes Spiel der Baskets gegen deutlich treffsichere Gastgeber,“ war der Kurzkommentar von Baskets-Headcoach Tosten Schultz unmittelbar nach dem Spiel. Bis zum 31:24 für die Baskets in der 17. Minute konnte sich auch das Ergebnis noch sehen lassen. Doch dann war drei Minuten lang der Wurm drin. Die Gastgeberinnen gaben dagegen Gas und wendeten das Spiel bis zum Seitenwechsel auf 32:31.

In der 2. Halbzeit zogen die Falcons mit der überragenden Scorerin Mc Donald (insgesamt 29 Punkte) bis auf 42:35 (25.) davon. Auch wenn die Baskets nun das Ergebnis hielten, so reichte dieser Vorsprung doch am Ende zum Sieg der Gastgeberinnen.

Baskets-Coach Thorsten Schulz lobte die Einstellung und die Defense seines Teams nach dreimonatiger Spielpause. Doch nur 22 Treffer bei insgesamt 66 Wurfversuchen, davon 2 von 20 Dreier-Versuchen und einer nur 59-prozentigen Freiwurfquote war das Spiel nicht zugewinnen. „Dabei haben wir unsere Wurfchancen gut ausgespielt, kamen auch immer wieder zu freien Würfen. Aber der Korb war wie zugenagelt für uns,“ ergänzte der Baskets Coach.

Am kommenden Samstag soll die Reise nach München gehen. Das Spiel beginnt um 16 Uhr, und die Tests sind vor Ort für 14 Uhr fest eingeplant. „Wer die Reise mitmachen wird, ist noch offen. In Bad Homburg fehlte Team-Kapitänin Pia Dietrich.

Es spielten in Bad Homburg: Monika Wotzlaw, Lena Herrmann (4), Paula Süßmann (8), Jule Seegräber (7), Svenja Greunke (10, 1 Dreier), Sari Cornelius (8), Milica Ilic, Hannah Whitish (19, 1 Dreier), Jasmin Weyell (6), Edanur Caglar.