Rhein-Main-Baskets WNBL – Rhein Stars Köln 66:55Bis zum Beginn der WNBL-Saison sind es noch ein paar Wochen, daher nutzte die neu formierte Mannschaft der Rhein-Main-Baskets die Zeit zu einem Testspiel gegen die Rhein Stars Köln, die sich ebenfalls für die höchste deutsche U18-Spielklasse qualifiziert haben.

Die Rhein-Main Baskets begannen vor allem in der Defense sehr konzentriert und störten das Kölner Kombinationsspiel sehr erfolgreich. Offensiv verbesserte sich die Trefferquote nach ein paar anfänglichen Wacklern, so dass bald ein deutlicher Vorsprung an der Tafel stand.

Im Verlauf des Spiels wechselte Trainer Rolf Weidemann viel durch, um die verschiedenen Kombinationen auf dem Feld zu testen. Da die Gäste aus Köln im Verlauf des zweiten Viertels besser ins Spiel kamen, entwickelte sich eine ausgeglichene Partie. Die Rhein-Main Baskets konnten aber jede Aufholjagd der Rheinländerinnen kontern und ihren Vorsprung am Ende mit 66:55 sicher nach Hause bringen.

Nach dem zweiten Platz bei den Ruhr Games in Duisburg konnte die WNBL-Mannschaft erneut zeigen, dass sie großes Potential hat. Natürlich fehlt es hier und da noch an der Feinabstimmung und die Mannschaft hielt die sehr gute Defense nicht das ganze Spiel durch. Die Kombination aus erfahrenen WNBL-Spielerinnen, den U16-Spielerinnen der letzten Saison und den Neuzugängen aus anderen Vereinen trat aber schon als vielversprechende Mannschaft auf.

Gespielt haben: Lucy, Lena, Marlen, Jil,  Svea, Emma, Svenja, Paula, Frances, Julia und Saskia, gecoacht von Rolf Weidemann